Freitag, 17 Mai 2019 09:10

Laufen und Umgebung spricht viel Dialekt

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Der Förderverein Bairische Sprache und Dialekte war zu dem großen grenzübergreifenden Stadtfest nach Laufen und Oberndorf eingeladen. Gerne ist der Verein der Einladung gefolgt, denn bereits 2010 bei einem ähnlichen Fest wurde der Sprachstand fast komplett überrannt. Immer wieder erstaunlich ist, dass unsere österreichischen Nachbarn um Oberndorf herum und auch nördlich zum Innvierteln hin so gut bairisch – eigentlich rupertiwinkler Bairisch - können. Kein Wunder, sagt der Historiker, waren wir doch fast 1000 Jahre bis gut 1800 ein gemeinsames Land, das Erzbistum Salzburg, und darüber hinaus sind Leute drent und herent ursprünglich alle Abkömmlinge jener Leute aus Böhmen, die im Zuge der Völkerwanderung im 5./6. Jahrhundert hier sesshaft wurden. Diese Bajuwaren werden auch gelegentlich als „Fußkranke der Völkerwanderung“ bezeichnet, denn sie sind nicht wie viele andere Völker weitergezogen. Wir heute wissen den Grund: „Bei ins is vi z’schee“.

Immer wieder haben am Festsonntag ganze Besuchergruppen den Stand des FBSD, Landschaftsverband Rupertiwinkel, umlagert. Jeder wollte beweisen, dass er noch besser Dialekt kann als der Nachbar. Es ergaben sich viele interessante Diskussionen zwischen alt und jung und auch der Standbesatzung. So zum Beispiel die Gießkanne – im Dialekt für manche noch bekannt als „Bloasumbba“. Was steht da wohl dahinter? Ganz einfach: Die Gießkanne wurde im 19. Jahrhundert nicht für das Blumengießen verwendet (an einen solchen Luxus konnte damals hier noch keiner denken), sondern für das Bleichen der Wäsche in der Sonne. Es war der „Bleicheimer“, mit dem die weiße Wäsche eingespritzt wurde, um in der Sonne eine gute Bleichwirkung zu erzielen.

So wurden im Laufe des Tages etliche hundert Bairisch-Tests ausgefüllt, mit vielen Diskussionen dazu. Mehr als die Hälfte – von drent und herent – war komplett richtig. Die Stadt Laufen hat sehr großzügige Preise gestiftet, Bücher und auch tolle Eintrittskarten für die Salzachfestspiele in den nächsten Wochen. Die Auslosung unter allen richtigen Tests erfolgte gegen Abend, da dann auch die Fragebögen des Sprachvereins aufgebraucht waren. Die Gewinner kommen von drent und herent und erhalten gerade per Post ihre tollen Gewinne in Form von Büchern und Eintrittskarten.

Weitere Informationen

  • Quelle: FBSD LV-Rupertiwinkel
Gelesen 29 mal