Gesamtverein

Seit 2009 ist die bairische Sprache im UNESCO „Atlas der gefährdeten Sprachen“ aufgelistet. Wenn es nach dem „Förderverein Bairische Sprache und Dialekte e. V.“, kurz „FBSD“ geht, dürfte sie aber bald wieder von dort verschwinden. Der Verein konnte kürzlich in Aying sein 30-jähriges Gründungsjubiläum feiern und vom Verschwinden des bairischen Dialekts war da keine Rede. Vielmehr wurde der Dialekt zünftig gefeiert und gepflegt, beim Jubiläum.

Das Mitteilungsorgan des Fördervereins ist neben den FBSD-Internetseiten der Rundbriaf. Er wird gemäß Satzung nach Bedarf erstellt. Die Ausgaben ab der Nummer 46 (Jahrgang 2003) sind hier im pdf-Format abrufbar.

Rundbriaf Nr. 92 vom Februar 2019
Rundbriaf Nr. 91 vom Juli 2018
Rundbriaf Nr. 90 vom Januar 2018
Rundbriaf Nr. 89 vom Juli 2017
Rundbriaf Nr. 88 vom Januar 2017
Rundbriaf Nr. 87 vom Juli 2016
Rundbriaf Nr. 86 vom Januar 2016
Rundbriaf Nr. 85 vom September 2015
Rundbrief Nr. 84 vom Mai 2015
Rundbrief Nr. 83 vom Januar 2015
Rundbrief Nr. 82 vom Juli 2014
Rundbrief Nr. 81 vom Dezember 2013
Rundbrief Nr. 80 vom Juli 2013
Rundbrief Nr. 79 vom Dezember 2012
Rundbrief Nr. 78 vom Juli 2012
Rundbrief Nr. 77 vom Dezember 2011
Rundbrief Nr. 76 vom Juli 2011
Rundbrief Nr. 75 vom Dezember 2010
Rundbrief Nr. 74 vom November 2010
Rundbrief Nr. 73 vom August 2010
Rundbrief Nr. 72 vom Juni 2010
Rundbrief Nr. 71 vom Dezember 2009
Rundbrief Nr. 70 vom November 2009
Rundbrief Nr. 69 vom August 2009
Rundbrief Nr. 68 vom Juni 2009
Rundbrief Nr. 67 vom März 2009
Rundbrief Nr. 66 vom November 2008
Rundbrief Nr. 65 vom September 2008
Rundbrief Nr. 64 vom Mai 2008
Rundbrief Nr. 63 vom Dezember 2007
Rundbrief Nr. 62 vom November 2007
Rundbrief Nr. 61 vom August 207
Rundbrief Nr. 60 vom Arpil 2007
Rundbrief Nr. 59 vom Dezember 2006
Rundbrief Nr. 58 vom November 2006
Rundbrief Nr. 57 vom August 2006
Rundbrief Nr. 56 vom Mai 2006
Rundbrief Nr. 55 vom Dezember 2005
Rundbrief Nr. 54 vom August 2005
Rundbrief Nr. 53 vom Mai 2005
Rundbrief Nr. 52 vom Dezember 2004
Rundbrief Nr. 51 vom September 2004
Rundbrief Nr. 50 vom Juni 2004
Rundbrief Nr. 49 vom März 2004
Rundbrief Nr. 48 vom Dezember 2003
Rundbrief Nr. 47 vom September 2003
Rundbrief Nr. 46 vom Juli 2003

Unsere bairische Sprache und unsere Dialekte müssen gefördert werden, sonst droht der Garaus!
Mit Ihrer Mitgliedschaft und 20 EUR Jahresbeitrag unterstützen Sie unsere Arbeit und werden regelmäßig informiert.

Mitgliedsantrag (pdf) Runterladen, ausfüllen, abschicken. Fertig!

Die UNESCO hat 2009 die bairische Sprache als gefährdet und damit schützenswert eingestuft. Merkmale für die Einwertung als Sprache sind unter anderem in der  Europäischen Charta der Regional- und Minderheitensprachen beschrieben.

Geschützt sind nach Teil 1 Art. 1(a)  Sprachen (hier bezogen auf bairisch),

1. die in einem bestimmten Gebiet (Altbayern) eines Staates (Deutschland) von Angehörigen (Bevölkerung Altbayerns) dieses Staates (Deutschland) gebraucht werden, die eine Gruppe bilden, deren Zahl kleiner ist als die der übrigen Bevölkerung des Staates.

2. die sich von der Amtsprache dieses Staates unterscheiden

3. die weder Dialekte der Amtssprache des Staates / Staatssprache noch die Sprachen von Zuwanderern umfassen

Bairisch - eine Sprache

Das Bairische ist wie das Niederdeutsche ein Dialekt des Deutschen – aber kein Dialekt der neuhochdeutschen Schriftsprache, der Amtssprache Deutschlands (Prof. Anthony Rowley)

Allein schon von den grammatischen Besonderheiten her ist das Eigengepräge des Bairischen gegenüber dem Schriftdeutschen so stark, dass es genügen würde, ihm den Status einer eigenen Sprache zu verleihen. Der Abstand Bairisch – Hochdeutsch ist größer als der zwischen Dänisch und Norwegisch oder Tschechisch und Slowakisch.(Prof Dr. Robert Hinderling)

Dialekte oder Mundarten

sind regional begrenzte Färbungen oder sprachliche Varietäten mit spezifischen Eigenheiten, die auch schriftlich aufgezeichnet werden können.

Der Verein unterhält Landschaftsverbände, deren räumlicher Wirkungskreis sich an traditionelle großflächige Sprachräume in Oberbayern, Niederbayern und in der Oberpfalz orientiert.

LV Donau-Ilm-Altmühl                            

LV Zwischen Isar und Inn

LV München Stadt und Land

LV Rupertiwinkel

Unterkategorien

Zusätzliche Informationen